Judith Schalansky – Verzeichnis einiger Verluste

Die Sommerzeit: ist sie schon da? Urlaub, Auszeit, Bücher lesen? Mittlerweile allzeit zu haben, irgendwo auf dem Erdball, mit passender Lektüre im Koffer.
War dieses Buch schon letzten Sommer zu haben, so wird es zu empfehlen bleiben:
In 12 Aufsätzen nimmt uns die Autorin mit auf Reisen zu Orten und Gegebenheiten, die so nicht mehr erlebbar sind – real betrachtet. Umsomehr war es Judith Schalansky daran gelegen, zu recherchieren und zu erzählen, was auf dieser Erde einst so war, und auch immer noch nachzuspüren ist. Die schnelllebige Zeit ließ mich vergessen, hier im Vorwort von dem Ort „im Norden“ gelesen zu haben, der in Dorfmitte seinen Friedhof als Garten aufweist. Zwischenzeitlich sonstwo das Foto dazu im Magazin, aber wo?
Eigentlich also 13 Kapitel für mich, jeweils sind ihnen allen nur schemenhaft identifizierbare anthrazitschwarze Drucke vorangestellt, die eine Ahnung zum Thema vermitteln. Die Autorin bemüht unterschiedliche Temperamente ihres Stils, und ich empfehle, diese nach eigener Stimmungslage zu erleben: Ein verschollener Stummfilm und die Greta Garbo in New York, deren Zeit verloren ist; Die Brutalität der Gladiatorenkämpfe in Rom und der Kaspische Tiger – Mensch und Tier und die unendliche Unmenschlichkeit;
Der einstige Hafen von Greifswald zur Hansezeit und die Suche nach der Quelle des hier mündenden Flusses Ryck, bei der die Jugend der Erzählerin in den Wendejahren dort durchscheint. Eine Palette, ein Potpourri der Kulturgeschichte und nebenbei unzählige Farbbeschreibungen für eine Wiesenlandschaft.
Judith Schalansky erwähnte, welch gefällige Treppensteigung die Staatsbibliothek von Scharoun aufweist, in der sie all die Details und Zusammenhänge zu Cooks bereisten und nun verlorenen Inseln aufspüren konnte, zwischen den Buchdeckeln, in den Folianten – eine guter Aufenthalt für all die Schätze dieser Welt und unsere Sinne mittendrin.

Ein Lesetipp von Th. Lang

Cover
Erschienen: 22.10.2018
Gebunden, 252 Seiten – 24 €
ISBN: 978-3-518-42824-5

vonpaula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: