Alissa Walser in unserer Reihe „Künstlerschriftstellerinnen“ am 12.03.20 – Veranstaltung fällt leider aus !

Alissa Walser – Leider fällt die Veranstaltung wegen Krankheit aus !

Alissa Walser  hat in den achtziger Jahren Malerei studiert und betätigte sich zuerst als Übersetzerin englischsprachiger Texte, bevor sie seit 1990 auch eigene Texte zu veröffentlichen begann. Wobei sich ihre Arbeit häufig in der Symbiose von Erzählung und malerischer Darstellungen orientiert, also an der Erweiterung der Literatur durch die Mittel des Bildnerischen arbeitet. 1992 erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Preis und im gleichen Jahr den Bettina-von-Arnim-Preis.

Schreiben und Malerei standen lange Zeit in ihrem Leben nebeneinander. „Malen und Schreiben, das habe ich schon in meiner Kindheit getan“, sagt sie. Sie wusste nicht, was in den Vordergrund treten würde, weshalb sie ihre ersten schriftstellerischen Arbeiten als Fanny Gold publizierte. Ihre Geschichten spielen häufig in der Gegenwart und wirken teilweise autobiografisch, was aber gar nicht zu trifft. Demgegenüber gibt es auch Bücher von ihr, die in einer entlegen wirkenden Vergangenheit spielen. Doch gemein ist ihnen, das Walser sich für Zwischen-Menschliches interessiert, für den Raum, der zwischen zwei Menschen entsteht, wenn sie sich näher kommen: „Ich finde das Duell im Duett spannender als umgekehrt. Und zusätzlich gibt es ja die Meta-Erzählungen unserer Kultur, die immer mit in unseren Köpfen sind: Vorstellungen und das von den Eltern Tradierte, wie man sich in solchen Situationen zu benehmen habe. So viele Erwartungshaltungen, die ich noch kennengelernt habe, existieren nicht mehr, jedenfalls nicht offiziell. Heute stoßen zwei sich völlig fremde Begriffe von Freiheit aufeinander.“

Alissa Walser

Buchcover

Taschenbuch: 256 Seiten – 9,95 €
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 4. (1. August 2011)
ISBN-13: 978-3492272025

 

 

vonpaula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: