Eine Nacht mit Claude Cahun und Suzanne Malherbes – 12. Lange Nacht der Bilder am 06.09.2019 ab 18 Uhr.

Zur 12. Langen Nacht der Bilder am 06.09.2019 ab 18 Uhr laden wir zur Fortsetzung unserer Reihe „Künstlerschriftstellerinnen“ ein.

„I’m in training – don’t kiss me“

Die surrealistische Künstlerin und Dichterin Claude Cahun (aka Lucy Schwob) betrieb gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin Suzanne Malherbe (aka Marcel Moore)15 Jahre lang einen hochfrequentierten Salon im Paris der 20er und 30er Jahre. Trotz ihrer Flucht vor den Nazis auf die Insel Jersey, von wo aus sie sehr ungewöhnliche surrealistische Gegenpropaganda unter dem Pseudonym „Soldat ohne Namen“ inszenierten, wurden beide Frauen im Juli 1944 von der Gestapo gefangen genommen und zu Tode verurteilt. Dies wurde durch die Kapitulation des Hitlerregimes im Jahr darauf zwar verhindert, aber ein Großteil ihrer beider Werke wurde zerstört.

Elfe Brandenburger hat auf einer Recherchereise nach Jersey einige Exponate aus den Widerstandsaktivitäten der beiden mitgebracht und wird bisher unveröffentlichte Informationen aus dem Archiv präsentieren.

Außerdem werden an diesem Abend sowohl Reproduktionen der wenigen erhaltenen Collagen und Selbstprotraits zu sehen sein, als auch Gedichte aus Cahuns Werk „Vues et Visions“, welches Suzanne Malherbes unter dem Namen Marcel Moore illustriert hat, vorgelesen und übersetzt.

„L’exception confirme la règle – et l’infirme également. Mir verlangt manisch nach der Ausnahme. Ich sehe sie höher als die Natur. Ich sehe nichts als sie. Die Regel interessiert mich nur im Bezug auf ihre Abfälle aus denen ich mich speise. Ainsi je me déclasse exprès. Tant pis pour moi.“ (CC, aus Aveux non avenus, Nichtige Bekenntnisse, Paris 1930)


Eine Nacht mit Claude Cahun und Suzanne Malherbes

12. Lange Nacht der Bilder
Freitag, 06.09.2019 ab 18 Uhr
Buchhandlung paul+paula
Pfarrstr. 121, 10317 Berlin
http://www.buchpaula.de
Tel 030 5578414

vonpaula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: