Einladung zur 8. Langen Nacht der Bilder „Menschen im Nirgendwo – Flüchtlinge in Europa“

Thomas Kilpper, Flüchtlinge in Europa

Thomas Kilpper-Lampedusa-Drawing 2009, 330 x 150 cm

Menschen im Nirgendwo – Flüchtlinge in Europa 

Ausstellung

  • Thomas Kilpper zeigt Bodenschnitte aus dem Projekt „State of Control“ (2009) im ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit.

Lesung – Textcollage 

  • Christoph Miler „Nowhere Men“ – Protokolle und Interviews mit Flüchtlingen über die Beweggründe ihr Land zu verlassen und über ihr Unterwegs sein.
  • Marina Naprushkina „Refugees‘ Library“ – Gerichtsprotokolle von Asylprozessen aus dem Verwaltungsgericht Moabit
  • Marina Naprushkina „Neue Heimat?“ – eine Bestandsaufnahme aus dem Berliner Flüchtlingsalltag, die zeigt, wie deutsche Willkommenskultur oft wirklich aussieht.

Freitag,  02.10.2015, 19 Uhr Ausstellungseröffnung, 20 Uhr Lesung in der Buchhandlung paul + paula

 

Written by paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: