Fernweh ist mein Schlüsselwort – 12. Juni 2022 – 11 Uhr

Drei gefährliche Frauen!
unverfroren-radikal-bahnbrechend

Wiederholung unserer Matinee !

buchhandlung paul + paula präsentiert zum 6. Mal:
Fernweh ist mein Schlüsselwort

Das Abenteuer geht weiter: diesmal sind unsere schreibenden
Protagonistinnen aus politischen Gründen unterwegs

Zora Neale Hurston 1891 – 1960
Sie ist Anthropologin und Voodoo-Forscherin und eine der führenden
Schriftstellerinnen der Harlem-Renaissance-Bewegung. In den 30er
Jahren, zu Zeiten der amerikanischen Depression, bereist sie die Sümpfe
Floridas und die Inseln der Karibik, um dort die Lieder, Geschichten,
Tänze und Rituale der afro-amerikanischen Bevölkerung aufzuzeichnen.
Auf Jamaica gelingt ihr die erste photographische Aufnahme von einem
Zombie! Wir werden das Geheimnis lüften!

Aphra Behn 1640 – 1689
Sie ist die erste öffentlich auftretende Berufsschriftstellerin Englands.
Lange glaubt man, sie sei überhaupt nicht gereist und habe ihre Romane,
die die Sklaverei anprangern, frei erfunden. Doch in Wahrheit ist sie in
Surinam als Doppelagentin unterwegs: Codename „Astrea“.
Sie setzt sich im puritanischen England vehement für die freie Liebe ein!
Ihre ausgelassenen und erotischen Texte inspirieren den zeitgenössischen Komponisten Henry Purcell dazu, ihr Theaterstück „Abdelazer oder Die Rache der Mauren“ zu vertonen.

Emma Goldman 1869 – 1940
Sie ist libertäre Anarchistin und Staatsfeindin Nr. 1 der USA. Sie wird des
Landes verwiesen und als sie nicht geht, wird sie 1919 vom amerikanischen
Geheimdienst in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in die oktoberrevolutionierte
Sowjetunion verfrachtet.
Doch sie ist enttäuscht von Lenin und Trotzki und deren diktatorischer
Sanktionspolitik. Und so stürzt sie sich voller Hoffnung in die Wogen des
spanischen Bürgerkriegs. Über die „rote Emma“ wird in den 70ern am
Broadway das Musical „Ragtime“ aufgeführt.

Mit Live Musik und originalen Tondokumenten!
Blues aus der Sammlung Zora Neale Hurstons,
Revolutionslieder aus den wilden 20ern und beruhigenden Barock Henry Purcells.

vonpaula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: